Skip to main content

Lange 31

Uhrenmodell Lange 31 von A. Lange & Söhne

Die Lange 31 von A. Lange & Söhne ist die weltweit erste mechanische Armbanduhr mit einer Gangdauer von 31 Tagen und einem patentierten Nachspannwerk.

Diese Uhr gibt präzise 31 Tage lang die Zeit an und dies bei gleichbleibender Antriebskraft. Das ist völlig neu in der Uhrmacherbranche. Die enorme Energie wird mit einem Aufzugsschlüssel ins Uhrwerk gebracht. Gespeichert wird die Energie in einem Doppelfederhaus. Diese weltweit erste Armbanduhr mit solchen Eigenschaften überrascht mit einem Nachspannwerk, welches durch seinen erstaunlichen Mechanismus solch lange und genaue Gangreserven schaffen kann. Man bedenke, dass es zwanzig Mal mehr Energie als bei herkömmlichen Uhren gibt.

Eigenschaften der Lange 31 von A. Lange & Söhne

Der Durchmesser beträgt 45,9mm bei einer Höhe von 15,9mm. Das Glas und der Sichtboden bestehen aus Saphir und das elegante Krokoband ist von Hand genäht. Der Arm des Trägers wird so zum Blickfang. Und – er darf sogar das Aufziehen einmal vergessen. Die Uhr geht verlässlich weiter, bis auf die Sekunde genau und dabei ist es egal, ob sie getragen wird oder aber an irgendeinem anderen Ort verbleibt. Ein Garant, 31 Tage lang. Sie zeigt auch gerne ihr solides, silbernes Zifferblatt her, worauf zu lesen ist: “ Monats – Werk. “ Die Gangreserveanzeige ist durch ihre große Fläche auf der rechten Seite nicht zu übersehen. Und links als Gegenpol befindet sich eine patentierte Großdatumsanzeige.

Meisteruhrmacher entwickeln Schlüsselaufzug

Die Rückseite der Lange 31 verblüfft erneut. Ein seltener Schlüsselaufzug wurde konstruiert, nur für diese intelligente Uhr. Dadurch kann die Aufzugsübersetzung zu vergleichsweise einer Aufzugskrone viel größer werden. Energie wird hier geballt frei gesetzt. Der Schlüssel befindet sich in einer kleinen Kammer im Saphirglasboden. Zwischen Aufzugsmechanismus und Gehäuse gibt es drei Dichtungen, die bis zu 3 bar Druckvermögen vor Wasserschäden schützen. Ein Überdrehen der Feder gibt es nicht mehr. Ein Mechanismus zur Drehmomentbegrenzung verhindert dies automatisch. Nach gänzlichem Aufzug löst sich im Schlüssel die Dreiecksverzahnung von 2 Scheiben, die das Kraftpotenzial minimiert.

Das Uhrwerk der Lange 31

L0341 der Lange 31 bezeichnet sich das wahrhaft meisterliche Manufaktur – Uhrwerk. Mit 9,6 Millimeter Höhe mal 37,3 Millimeter Durchmesser beinhaltet es seine enorme Gangdauer. Das war eine große Herausforderung an die Meisteruhrmacher, auf so kleinem Raume solch hohe Energie zu bündeln und zu lenken. Das immense Doppelfederhaus ( 3700 Millimeter Federn ) birgt sie mit zwei übereinander gelagerten Federnhäusern. ( Innendurchmesser von 28 Millimeter ) Die beiden Aufzugsfedern ( 1,850 Millimeter. ) Darin lagert fünf bis zehnmal mehr Energie wie in herkömmlichen mechanischen Armbanduhrwerken. ( Drei Joule mehr nach Vollaufzug. ) Das Drehmoment nach Aufzug nimmt mit Ablauf des Uhrwerkes gleichzeitig ab. Dies verhindert das Nachspannwerk. Die Spiralfeder wird nachgespannt und sorgt so für neuen Antrieb. Die Ganggenauigkeit bleibt 31 Tage erhalten.

Sie glänzt durch Perfektion, die Lange 31 Armbanduhr. Sowohl äußerlich, als auch im Inneren der Uhr zeigt sich das Können ihrer Meister. – Kaliber L034.1 mit Doppelfederhaus Nachspannwerk … insgesamt 406 Teile, 62 Steine mit 3 verschraubten Goldchatons … Funktion: Schlüsselaufzug für 31 Tage mit Gangreserve Nachspannwerk. – kontrolliert die Momentabgabe. Blickfang ist die patentierte Großdatumsanzeige. Begriffe wie Schraubenunruh, Schwanenhals – Feinregulierung auf handgraviertem Unruhkolben, sowie drei verschraubte Goldchatons wie auch alle anderen Einzelteile sind von einzigartiger Qualität gefertigt. Ein Name steht für eine großartige Uhr. Lange 31 von Glashütte.