Skip to main content

Classima Executives von Baume & Mercier

Die Uhren von Baume & Mercier zeichnen sich durch ein elegantes, wie auch extravagantes Aussehen aus. Eine der bekanntesten Uhrenserien von Baume & Mercier ist die Classima- Exekutives- Serie. In dieser Serie kam 2006 der Chronograph auf den Markt, der durch sein guillochiertes Ziffernblatt, gebläute Zeiger und das Alligatorenband sehr viel Eleganz ausstrahlt und durch das Glasfenster im Gehäuseboden kann man sogar die Automatik der Uhr bewundern. Auch die Classica- Exekutives 8787 besitzt durch ihr gelbgoldenes Gehäuse ein elegantes Aussehen und gehört ebenfalls zu den Automatikuhren.

Der Nachfolger dieser Automatikuhr, die Classica- Exekutives 8788 verfügt über dies noch über eine zweite Zeitzone im 24 Stunden- Modus. Bei der Classica- Exekutives 8789 ist die Unruh durch einen Ziffernblattausschnitt gut sichtbar und besitzt ein Rosé- gold- farbenes Gehäuse, durch das sie ihr elegantes Aussehen verliehen bekommt. Die Classica- Exekutive 8799 dagegen verfügt eher über ein klassisches Aussehen mit ihrem Gelb- Goldenen- Gehäuse und verfügt über zusätzliche Komplikationen, wie eine GMT- Anzeige im 24 Stunden Modus und einer Gangreserve Anzeige. Die Classima- Exekutives Business Class 2007 bleibt ebenfalls dem Stil von Baume & Mercier treu und überzeugt durch ein klassisches, sowie auch elegantes Aussehen und das Firmenlogo stellt den griechischen Buchstaben PHI dar, der den klassischen Schnitt symbolisieren soll und findet sich auf jeder Uhr wieder.

Weitere Uhrenmodelle von Baume & Mercier

Die Hampton Square Business Class 2007 besitzt ein vollkommen anderes Aussehen wie die bisherigen Modelle, sie ist rechteckig, besitzt aber ebenfalls ein Automatikwerk, sowie ein Großdatum und eine zweiten Zeitzone. Die Baume & Mercier Riviera Xl Diver 8779 dagegen ist eine Sport- und Taucheruhr und besitzt eine zwölfeckige Form, während die Riviera XXL Chrono Diver ein Chronograph mit einem Automatikwerk ist. Die Riviera XXL Chrono Diver 8797 kam 2008 auf den Markt und wurde auch als Sport- und Taucheruhr hergestellt mit einer zwölfeckigen Form.
Mit all diesen Modellen war es dem Uhrenhersteller Baume & Mercier möglich sich fest auf dem Markt zu etablieren und zu einem der führenden Hersteller in der Uhrbranche zu werden. Die verschiedenen Modelle werden heute noch in den klassischen Formen hergestellt und können fast überall erworben werden.

Über den Uhrenhersteller Baume & Mercier

Baume & Mercier entstand durch den Zusammenschluss von Baume Fréres und dem Uhrmacher Paul Mercier im Jahre 1918. Der Name der Firma besteht seit 1921 und 1945 wurde die Fertigung nach La Côte-aux-Fées verlegt und nach der Übernahme, bedingt durch eine Aktienmehrheit, wurde die Produktion sogar teilweise in die USA verlegt. Kurze Zeit später brachte die Firma Baume & Mercier die ersten Automatik- Armbanduhren mit Datumsanzeige auf den Markt und konnte sich so etablieren. Im Jahre 1970 brachte die Firma dann Stimmgabel- und Quarzarmbanduhren auf den Markt. Seit dem Jahre 1988 befindet sich der Sitz des Uhrenherstellers Baume & Mercier zum Großteil im Besitz von Cartier und gehört zum Richemont- Konzern. Das Firmenlogo von Baume & Mercier besteht seit 1964 aus dem griechischen Buchstaben PHI, der für das Symbol für den goldenen Schnitt und der Proportionstheorie nach Leonardo Da Vinci steht.

Letzte Aktualisierung am 4.04.2020 um 00:48 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API